Uffertwegge (17. Mai 2012)

Bericht: René Steinle / Fotos: René Steinle - 24.05.2012

Der „Uffertwegge“ ist ein alter Brauch, er stammt aus dem 16. Jahrhundert.
Das Wort „Brauch“ ist eine innerhalb einer festen sozialen Gemeinschaft erwachsene Gewohnheit oder anders formuliert eine Tradition. In der Woche um Auffahrt ist Liestal gleich mit mehreren Bräuchen bestückt die einer grossen Beliebtheit erfreuen, denn es ist für jeden etwas dabei. Mit dem Maisingen am Sonntag, dem Banntag am Montag und dem „Uffert-Wegge“ am Donnerstag ist unser Stedtli im Brauchtumsfieber.
Bleiben wir beim Uffert-Wegge.
Bei freundlichem Wetter fanden sich zahlreiche Kinder mit Ihren Eltern, Grosseltern oder anderen Begleitpersonen in der Rathausstrasse ein um den besonderen Weggen aus den Händen der Stadträte und Bürgerräte entgegen zu nehmen. Bevor es den Weggen gab erklärte die Stadtpräsidentin wieso die Kinder diese Brotspende bekommen.
Eines der beigelegten Fotos zeigt die Aufmerksamkeit der Kinder.
Mit grossen Augen sehen die Kinder dem „Örgelimaa“ zu und sind fasziniert wie er die Töne aus dem schönen Instrument erklingen lässt.
Die Erwachsenen konnten in dieser Zeit in aller Gemütlichkeit ein Glas Wein oder Mineral-wasser geniessen und dazu wurde ein grosser „Uffert-Wegge“ aufgeschnitten und serviert.
Das Treffen in der Rathausstrasse ist immer ein geselliger Moment um mit anderen Bewohnerinnen und Bewohner ins Gespräch zu kommen, oft sieht man sich zum erstenmal.

Behördenmitglieder  Mitglieder Zunft zum Stab
   
Stadtpräsidentin  Regula Gysin Max Braun
Stadtrat Lukas Ott Moritz Bolcato
Stadtrat Ruedi Riesen Daniel Glatt
Bürgerrat Hans Ruedi Schafroth Roberto Grimm
Bürgerrat René Steinle Emil Strübin
  Heinz Studer
  Edi Niederberger (Örgelimaa)