Tambouren – und Pfeiferfest (29. Juni – 1. Juli 2012), Liestal

Bericht: René Steinle / Fotos: René Steinle - 01.07.2012

 

Tambouren- und Pfeiferfest in Liestal vom 29./30.06. bis 01.07.2012

Wetter: Freitag und Samstag sommerliche Temperaturen / Sonntag Regen  

Bereits zum zweiten Mal fand in Liestal das Zentralschweizerische Tambouren- und Pfeiferfest ZTPF statt. Zum ersten Mal hatte sich die Zunft zum Stab mit einer kleinen „Zunftbeiz“ an einem derartigen Grossanlass mit Erfolg präsentiert.

Unser „Zunftbeizli“ stand unter fachkundiger Leitung (Konzept und Vorbereitung) von Stuben-meister und Bannerherr René Glatt. Er hatte während den 3- Tagen alles bestens im Griff und stand rundum die Uhr im Einsatz — merci vielmol.

Über die 3- Tage standen 38 Helfer und Helferinnen (Zunftmitglieder mit Gattinnen / Partner-innen) im Einsatz, auch euch ein ganz zünftiges Dankeschön.

Unser „Beizli“ befand sich in der Rathausstrasse an bester Lage. Die Zeltgrösse mit den 50 Sitzplätzen und einigen Stehtischen wurden vom OK Wirtschaft festgelegt. Der Publikums-aufmarsch mit den Cliquen, Gruppen und Vereinen, aber auch die unzähligen Besucherinnen und Besucher machten uns den Entscheid leicht die verfügbare Fläche um ca. 40 Plätze zu erweitern. Diese Plätze waren nicht gedeckt und standen somit in der prallen Sonne, trotzdem waren sie in kurzer Zeit belegt. Grundsätzlich wurden die Gäste welche an den Tischen platz nahmen bedient, selbstverständlich konnte jeder seine Getränke und das Essen auch selber am Buffet holen.

 Das Warenangebot war absolut richtig gewählt, die Speisen (heisser Fleischkäse mit oder ohne Kartoffelsalat) waren sehr bekömmlich. Für die Zubereitung hatten wir einen idealen, flexiblen und kompetenten Partner gefunden. Auch die Hygiene war in dieser doch warmen Jahreszeit jederzeit gewährleistet — herzlichen Dank an die Familie Wyss (Restaurant Bären).

Auch die anfänglich spontan angebotenen „Finkis“- Mandelgipfel fanden unerwartenden Ab-satz und mussten während den Tagen fest ins Angebot aufgenommen werden.

Dankeschön

Ein herzliches Danke an Alle die zum guten Gelingen beigetragen haben, wir haben mit unserer Beiz ein Zeichen gesetzt vielleicht wieder einmal in dieser Art auftreten zu können.

Die fünf Zunftmitglieder welche im Organisationskomitee vom Zentralschweizerischen Tambouren- und Pfeiferfest tätig waren haben grosse Arbeit geleistet.

eit 1998 besteht der Fonds für Kultur- und Gemeinnütziges in den alle Mitglieder der Zunft einen jährlichen freiwilligen Beitrag einzahlen. Mit diesem Geld unterstützen wir geeignete Projekte in dem wir einen festgelegten finanziellen Beitrag leisten. Bis anhin hatte die Zunft einige interessante und nachhaltige Projekt mit unterstützt und so ein Zeichen gesetzt.